GSB 7.1 Standardlösung

Post-Covid-Rehabilitation bei Abhängigkeitserkrankungen

Die Folgen einer Corona-Erkrankung können lang andauern. Die besondere Pandemiesituation trifft abhängkeitskranke Menschen besonders. Fehlende Sozialkontakte, viel freie Zeit und Sorge um die Zukunft kann Abhängigkeiten verstärken oder gar erst entstehen lassen.

In der Post-Covid-19-Rehabilitation möchten wir unseren Patientinnen und Patienten dauerhaft ein Leben ohne Suchtmittel ermöglichen und die corona-bedingten Beschwerden reduzieren.

Voraussetzungen

Voraussetzung für diese Post-Covid-Rehabilitation sind:

  • Virusfreiheit (Vorlage eines aktuell gültigen negativen Corona-Abstriches / PCR-Test),
  • keine einschränkenden Vorgaben durch das zuständige Gesundheitsamt,
  • Rehabilitationsfähigkeit,
  • eine positive Reha-Prognose,
  • eine adäquate Behandlungsmotivation.

Wichtig für den Ärztlichen Befundbericht

Wichtig ist für uns, dass Sie uns die bestehenden Funktionseinschränkung bereits in Ihrem Ärztlichen Befund mitteilen. Denn an diesen anhaltenden Funktionseinschränkungen werden wir während der Reha gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten arbeiten.

Ziel der Reha ist, die Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen. Daher muss die Patientin oder der Patient bereits in der Lage sein, daran zu arbeiten.

Mögliche Diagnosen sind:

  • Abhängigkeit von Alkohol (F10.2)
  • Abhängigkeit von Medikamenten (F13.2, F15.2)
  • Pathologisches Glückspiel (ICD-10 F63.0)
  • Pathologischer PC-/Internetgebrauch (ICD 10 F68.8)

Hier finden Sie die Formulare für den ärztlichen Befundbericht, eine Kurzinformation und die Honorabrechnung.

Was leistet die Rehabilitation?

Wir möchten unseren Patientinnen und Patienten dauerhaft ein Leben ohne Suchtmittel ermöglichen und die corona-bedingten Beschwerden reduzieren. Während der Reha arbeiten wir gemeinsam an folgenden Zielen:

  • Informationsveranstaltung / Indikativgruppe zum Thema Corona und Long-Covid
  • Diagnostik zu Folgeerkrankungen / Long-Covid (Labor, EKG, Spirometrie, Ultraschall), falls notwendig Hinzuziehen von konsiliarischen Fachärzten (Kardiologen, Pulmonologen, Radiologen)
  • Verbessern der körperlichen Leistungsfähigkeit durch medizinische Trainings- und Sporttherapie
  • Behandeln von psychischen Folgeerkrankungen bei Long-Covid, die in Corona-Zeiten verstärkt auftreten, wie insbesondere Abhängigkeitserkrankungen, Depressionen, Ängste
  • ganzheitliches Konzept mit der Förderung der beruflichen Integration von Abhängigkeitserkrankten nach Covid-Erkrankung

Was sonst noch für uns spricht

  • Als ehemalige pulmonale Fachklinik liegen wir ideal für die Reha von Long-Covid-Patienten: mitten im Pfälzerwald.
  • Unser umfangreiches Hygnienekonzept hat sich bewährt.
  • Wir führen regelmäßig Antigentests auf Covid-19 von Personal und Patientinnen und Patienten durch.
  • Unser Fachpersonal ist fast vollständig durchgeimpft.
  • Wir impfen Patientinenen und Patienten, die zu Hause bereits die erste Impfung gegen Covid-19 erhalten haben


Unsere individuellen Therapieangebote

  • Ausdauer- und Krafttraining, individuell abgestimmt auf Ihre Belastbarkeit
  • Entspannungstraining
  • Konzentrationstraining
  • Arbeitstherapie, Computer- und Bewerbertraining
  • Begleitende sucht- und psychotherapeutische Gespräche zu Trauma-, Angst- und Depressionsbewältigung
  • Sucht- und psychotherapeutische Gespräche über die Erfahrung mit der Corona-Erkrankung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK